Veranstaltungen

Gespräch / Podium

01. Nov 2022
 - 

Kulturgut Mathematik und RELIGION

Chemnitz St. Jakobikirche
Ev.-Luth. St. Jakobikirche, Jakobikirchplatz 1, 09111 Chemnitz
Zur Veranstaltung
Ausgelöst durch die erfolgreiche Bewerbung von Chemnitz als Kulturhauptstadt 2025 wird von der Fakultät für Mathematik der TU Chemnitz und dem Evangelischen Forum die Vortragsreihe " Kulturgut Mathematik und ..." ins Leben gerufen.

Dabei soll Mathematik mit einem jeweils anderem Gebiet verbunden werden. Mathematik soll mithilfe der Vorträge "salonfähig" gemacht werden, interdisziplinäre Verbindungen sollen ausgearbeitet werden, die Stadtöffentlichkeit soll für die Relevanz der Mathematik sensibilisiert und interessante Diskussionen angeregt werden.

Begonnen wird die Reihe mit dem Vortrag "Kulturgut Mathematik und RELIGION"

Referent: Prof. Dr. Vladimir Shikhman
Ort: St. Jakobikirche Chemnitz

Als weitere Vorträge sind geplant:

Sommersemester 2023: Kulturgut Mathematik und POLITIK (Prof. Dr. Philipp Reiter)
Wintersemester 2023/24: Kulturgut Mathematik und KUNST (Prof. Dr. Batu Güneysu)
Sommersemester 2024: Kulturgut Mathematik und JUSTIZ (Prof. Dr. Oliver Ernst)
Wintersemester 2024/25: Kulturgut Mathematik und LOGISTIK (Prof. Dr. Christoph Helmberg)

Veranstalter: Fakultät für Mathematik der TU Chemnitz & Evangelisches Forum Chemnitz

Kosten:
Eintritt frei.
08. Nov 2022

„Geschichte statt Erinnerung. Plädoyer für eine historisch fundierte und politisch wache Gedenkstättenarbeit“

Zur Veranstaltung
Weltweit beneiden viele Menschen die Deutschen für ihre Erinnerungskultur. Tatsächlich gibt es in kaum einem anderen Land ein derart dichtes Netz von Gedenkstätten und Dokumentationsorten zu den Verbrechen des Nationalsozialismus. Doch die Erinnerungskultur ist in Entlastungsritualen erstarrt. An die Stelle kritischer Auseinandersetzung mit den Ursachen und Folgen der Verbrechen ist die normative Rede von der „Erinnerung“ getreten – samt Pathos, moralischen Appellen und einem lediglich auf die Opfer gerichteten Blick, der von Fragen nach den Ursachen der Mitmachbereitschaft im Nationalsozialismus und nach der Funktionsweise der radikal rassistisch organisierten NS-Gesellschaft ablenkt. Genau darin lägen aber Aktualitätsbezüge, die auch jungen Menschen die Relevanz der Gedenkstättenarbeit vermitteln.

Eine Veranstaltung des Evangelischen Forums in Kooperation mit dem Staatsarchiv Chemnitz.


Referent: Prof. Dr. Jens-Christian Wagner

Ort: Staatsarchiv Chemnitz, Elsasser Straße 8, 09120 Chemnitz

Veranstalter:
Leitung: Evangelisches Forum
E-Mail: ev.forum@evlks.de