Nachrichten

Orgelspaziergang erst 2022 wieder


22. Juli 2020

Der Chemnitzer Orgelspaziergang im Jahr 2020 muss leider entfallen. Die verantwortlichen ​Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker sehen derzeit keine Möglichkeit, das Flair und die Atmosphäre des Orgelspaziergangs, die in den vergangenen Jahren Hunderte Besucher angezogen haben, herzustellen. Die derzeit geltenden Beschränkungen infolge der Corona-Pandemie stehen dem entgegen.

Dazu sagt die Chemnitzer Kirchenmusikdirektorin Katharina Kimme-Schmalian, die in diesem Jahr erstmalig den Orgelspaziergang miterlebt hätte: „Wieder eine wundervolle Veranstaltung absagen müssen – das schmerzt! Ich hatte mich sehr auf diesen Tag gefreut! In diesem Jahr müssen wir uns in Geduld üben. Ich wünsche uns allen, dass wir bald wieder ohne Auflagen Musik machen und Musik erleben können. Bis dahin ist unsere Solidarität und „langer Atem“ – eben Geduld nötig.“

Die Organisatoren bekräftigten jedoch ihren Willen, im Jahr 2022 wieder einen Orgelspaziergang zu planen. Sie verwiesen in diesem Zusammenhang auch auf die vielfältigen anderen Konzerte, die schon wieder möglich seien und warben dafür, diese zu besuchen.

Tagaktuelle Informationen dazu sind auf der Facebook-Seite „Kirchenmusik in Chemnitz“ zu finden (www.fb.com/KiMu.Chemnitz)

Zum Konzert in der St.-Andreaskirche am 26.9., 17.00 Uhr informiert Sebastian Schilling, Kantor an St. Markus, St. Andreas und Trinitatis:
„Matteo Imbruno war, neben fünf weiteren exzellenten Musikern, als internationaler Gast zum Chemnitzer Orgelspaziergang eingeladen. Er ist Titularorganist an der Oude Kerk in Amsterdam und somit Amtsnachfolger des berühmten „Organistenmachers“ Jan Pieterszoon Sweelinck (1562-1621), dessen Wirken die europäische Musik über Generationen geprägt hat. So zählt auch Johann Sebastian Bach zu Sweelincks Enkelschülern. Wenn nun in diesem Jahr schon kein Orgelspaziergang stattfinden kann, dann doch wenigstens ein großes Orgelkonzert mit Maestro Imbruno. Am Sonnabend, dem 26. September 2020, musiziert er um 17.00 Uhr an der Schuster-Orgel der St. Andreaskirche Chemnitz-Gablenz. Es erklingen Werke u.a. von Jan Pieterszoon Sweelinck, Dieterich Buxtehude, Nicolaus Bruhns und Johann Sebastian Bach. Eintrittskarten gibt es zu 8,- €, ermäßigt 5,- € an der Konzertkasse.“