Nachrichten

Ausstellung „Was bleibt“ eröffnet


4. Juni 2020

Am 4. Juni wurde eine neue Ausstellung in der Stadt- und Marktkirche St. Jakobi eröffnet. Bis Ende August werden Bilder der Dresdner Künstlerin Carla Weckesser gezeigt. Die Ausstellung trägt den Titel „Was bleibt“. Kirche brauche „frische Farben, nicht nur an den Wänden“, sagte Ekkehard Hering, der die Andacht zur Vernissage hielt und den Stil der Bilder mit denen von Marc Chagall verglich. Gemeinsam mit Kantor Steffen Walther an der Orgel spielte der Musiker der Robert-Schumann-Philharmonie dazu unter anderen Werke von Marc-Antoine Charpentier und Georg Philipp Telemann.
Die Künstlerin wird mehrmals in den nächsten Wochen durch die Ausstellung führen, zuerst am 18. Juni ab 11.00 Uhr.
Zu sehen ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten der St.-Jakobikirche (www.jakobikreuz.de). Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Forum Chemnitz verwirklicht.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.